Folge uns

_________________________

Impressum

Datenschutz

Nach Phase 2 bist nun sowas wie der Zen-Meister unter den Selbständigen. Du bist dir deiner Person bewusst und nutzt deine Fähigkeiten um dein Business optimal zu verbessern. Nun wird es Zeit deine Mitmenschen und ihre Motive zu verstehen.

Das wichtigste Gut eines Selbstständigen ist das Vertrauen, welches deine Kunden und dein Mitmenschen dir schenken. Um dieses Vertrauen zu erlangen brauchst du Social-Awareness und Empathie.

Um soziales Bewusstsein zu erlangen musst du vor allem:

  1. Lernen deinen Mitmenschen richtig zuzuhören. Du musst dich wirklich dafür interessieren, was die Menschen beschäftigt und dein Ego abschalten.
  2. Deine Mitmenschen richtig kennen lernen. Damit sind nicht nur die Familiennamen oder die Hobbies gemeint. Sondern ihre Motive und ihr Weltbild. Du musst lernen dich in ihre Perspektive hineinzuversetzen.
  3. Die richtige Einstellung beim Umgang mit anderen haben.

Es geht hier nicht mehr um „Ich, Ich, Ich“, sondern mehr um „Du, Du, Du“ und im Idealfall um „Wir, Wir, Wir“.

Hast du jemals einen Chef gehabt, der deine Ideen immer schlecht geredet hat? Oder mit einem Verkäufer zu tun gehabt, bei dem du sofort gemerkt hast, dass er dir nur was andrehen will?

So eine Person willst du nicht sein.

Auf deinem Weg zum EQpreneur musst du lernen, mit anderen Menschen derart umzugehen, damit sie wissen, dass sie in deinen Augen wichtig sind und du sie verstehst.

Hier sind die notwendigen Tools, um das zu erreichen:

~ Sind in Arbeit 😎 ~

Gefallen dir die Themen? Dann trag dich ein und erfahre zuerst, wenn ein neuer Artikel rauskommt.

*Wir garantieren dir, dass du von uns keinen Spam bekommst. Ehrenwort!

Hinterlasse ein Kommentar

*